Gruppe der Neuen e.V.

Home Wir über uns Publikationen Glasperlenspiel Kontakt Impressum Datenschutz

Das Glasperlenspiel

nennt sich eine im Herbst 2017 ausgerufene Initiative der „Gruppe der Neuen“.

Inspiriert ist sie durch den gleichnamigen Titel des Alterswerkes von Hermann Hesse (1877–1962). In seinem Roman „Das Glasperlenspiel“ umreißt Hesse die Grundsätze, Richtung und den Sinn des Glasperlenspiels. Er selbst betont ebenda die „Tendenz zur Universalität und zur Verschwisterung zwischen Wissenschaft und Künsten“.

Hermann Hesse Literatur zum Glasperlenspiel

Eine Verknüpfung von verschiedensten Wissenszweigen zu einem Zentrum, etwa dem Universalen, um in das allen gemeinsame All-Eine vorzustoßen, ist der Grundgedanke des Glasperlenspiels. Hermann Hesse schmückt dieses Grundanliegen bei vielen Gelegenheiten durch Beispiele und Anregungen aus, ohne jedoch konkret zu werden oder gar ins Detail zu gehen. Gleichsam gibt er keine Spielregeln vor. Hesse weiß sie selbst nicht! Er überlässt es zukünftigen Generationen, das Spiel und die Spielregeln zu entwickeln. Sein Roman ist eben darum als Zukunftsroman zu verstehen. Hermann Hesse nannte in Briefen einen Handlungszeitraum um das Jahr 2200!

So lange können und wollen wir nicht warten! Für uns hat die Zukunft im Jahre 2017 begonnen! Womöglich schon eher, denn das Thema „Beziehungen zwischen Mensch – Technik – Natur“ ist von Anbeginn in den Statuten der „Gruppe der Neuen“, also seit 1969, festgeschrieben. Später – ab 2008 – ist die Kunst als weitere Komponente in die Satzung mit aufgenommen worden.
Ob wir die Zukunft im Sinne des Glasperlenspiels gestalten können, hängt nicht allein von uns ab, sondern von jedem einzelnen. Wer sich berufen fühlt, ist eingeladen, an der Entwicklung und Gestaltung des Glasperlenspiels und der Zukunft mitzuwirken.

Glasperlenspiel (Spielfeld)

Glasperlenspiele

30.10.2017   Impulsreferat zur Initiative „Glasperlenspiel“
  Was hat „Das Glasperlenspiel“ von Hermann Hesse mit den Ambitionen und Zielen der „Gruppe der Neuen“ gemein?
  [PDF] Glasperlenspiel – Impulsreferat
   
30.04.2018  1. Glasperlenspiel – Tarot und Platonische Körper
  Tarot-Universalschema und weiterführend das Platonische-Körper-Modell
  [PDF] 1. Glasperlenspiel – Tarot und Platonische Körper
   
02.10.2018  2. Glasperlenspiel – Das Tongesetz
  Das Tongesetz im Blickwinkel von Pythagoras, Platon, Hans Kayser, Walter Schauberger und dem Uzat-Auge der alten Ägypter
  [PDF] 2. Glasperlenspiel – Das Tongesetz
   
 Harmonik und Glasperlenspiel (Peter Neubäcker)
  Vortrag gehalten als Einführung in die Harmonik im Rahmen der Veranstaltungen des “Arbeitskreis Harmonik” am Freien Musikzentrum München.
  [PDF] Peter Neubäcker: Harmonik und Glasperlenspiel
  
In Planung 
II/2019 3. Glasperlenspiel – Supersymmetrie und Lurianische Kabbala
 (Bezüge zu M. A. Kazlev, Isaak Luria, Sri Aurobindo, Lisa Randall, Michio Kaku, Ettore Majorana, Frank Tipler u.a.)
  
IV/2019 4. Glasperlenspiel – Das FUThARK-Tonsystem
 (Der Versuch eines physikalischen Tonsystems)